Gute Gründe

Auch heute noch sind Homo- und Trans*phobie an der Tagesordnung. Werden trans*- und intergeschlechtliche Menschen vor allem in Unternehmen stigmatisiert und ausgegrenzt. Trauen sich über 50 Prozent der Lesben, Schwulen und Bisexuellen nicht, sich am Arbeitsplatz zu outen. Erfahren Menschen, die sexuell und/oder geschlechtlich vermeintlich anders sind, am Arbeitsplatz offene wie auch verdeckte Diskriminierung. All dies führt dazu, dass 20 bis 30 Prozent ihrer Energie für das erzwungene Versteckspiel in der Arbeit verschwendet wird.

Genauso wie Menschen Schubladensysteme bemühen, um die Welt um sich herum zu sortieren, brauchen sie das Bewusstsein und die Bereitschaft, dem Inhalt dieser Schubladen zu begegnen. Erst wer sie öffnet und sorgfältig hinsieht, kann erkennen, was wirklich darin steckt.